Newcomer-Musikband mit Ambitionen: Done[4]

Wer die Schweizer Künstlerszene nach einer Musikband durchforstet, die echte Charts-Qualitäten mitbringt, muss schon eine Weile suchen. Done[4] ist nach Meinung vieler Rockfans ein heisser Kandidat für eine steile Musikkarriere: Die drei Songs, die das Quartett bisher vom Stapel liess, sind wunderbar eingängig und machen Lust auf mehr. Kenner der Rockszene sind sich einig: Wenn es nach der Qualität der Musik geht, steht dieser Musikband eine grosse Zukunft bevor.

Dynamischer Rock mit Wiedererkennungswert

Erfolgreiche Musikproduktionen zeichnen sich unter anderem dadurch aus, dass sie einen hohen Wiedererkennungswert besitzen. Diese wichtige Qualität ist bei den Songs dieser Musikband eindeutig vorhanden: Die Lieder gehen direkt ins Ohr und bleiben beim Hörer wie Klebstoff im Gedächtnis haften. Dies gilt insbesondere für „If All The Fates Align“, das poppig beginnt und sich nach der Bridge als veritabler Rock-Kracher entpuppt. Auch die beiden anderen Songs („My Friends“ und „Done For“) sind Single-tauglich. Die junge Musikband setzt auf einfache, aber ausgefeilte Akkordstrukturen – so hat es der Hörer gern.

Charismatischer Leadgesang

In der heutigen Zeit tut es gut, einen Sänger am Mikrofon zu sehen, der sein Handwerk versteht. Patrick Gimmi ist mit einer charismatischen Stimme gesegnet, die sich perfekt in den Sound dieser aufstrebenden Musikband einfügt. Der Multi-Instrumentalist, der neben Gitarre auch Klavier und andere Instrumente spielt, verfügt über einen erstaunlichen Stimmumfang. Die hohen Noten in den Refrains trifft er mit traumwandlerischer Sicherheit. Keine Frage: Diese Musikband kann sich glücklich schätzen, einen Sänger dieses Kalibers in ihren Reihen zu haben.

Grosse Vielfalt an musikalischen Einflüssen

Musik nach Hauruck-Manier ist nicht die Sache von Done[4]. Die Musikband beherrscht sowohl die leisen als auch die rockigeren Töne und mischt dabei viele unterschiedliche Stile. Die Musik von Done[4] umfasst aber nicht nur eine grosse Bandbreite an musikalischen Einflüssen, sondern auch an Emotionen. Die Songs handeln von Themen wie Freundschaft und Liebe. Im Debüt-Titel „Done For“ werden rauhere Töne angeschlagen: Der Song wird von einer düsteren Grundstimmung beherrscht, die optisch durch die schneebedeckte Bergwelt der Schweizer Alpen umgesetzt wird.